Waldhäuser Harmonikastadl – 25. März 2017

Print Friendly, PDF & Email

Ein rauschendes, volkstümliches Fest für alle Generationen bot der Handharmonika-Club (H.H.C.) Waldhausen mit dem Waldhäuser Harmonikastadl. Bereits in der achten Auflage lockte und begeisterte dieses in der Region beliebte Fest wieder Alt und Jung in der Remstalhalle Waldhausen.
Bereits ab der ersten Minute hieß es: singen, schunkeln, lachen, tanzen und genießen! Das Original Uhlberg Duo, das sind Marga und Bernhard Schlecht mit Steirischer Harmonika, Gitarrenklang, einem schwäbischen Göschle und viel Gaudi, sorgten für beste Stimmung und konnten schon in der ersten Runde die Tanzfläche füllen. Sie waren aber nicht alleine gekommen, sondern hatten aus ihrer Schule für Steirische Harmonika ein paar Nachwuchstalente mitgebracht. Darunter Melanie Martin, welche bereits bei der Weltmeisterschaft für Steirische Harmonika vordere Plätze belegen konnte. Mit Simon Wild war ein junger Mann auf der Bühne, der schon heute außergewöhnliche Spielkunst mit perfektem Entertainment paart.

Nicht nur von der Stimmung sondern auch optisch war die Tanzeinlage des Tanzkreises Wißgoldingen unter der gekonnten Anleitung von Stefan Kaller ein weiterer Höhepunkt des kurzweiligen Abends.

Anschließend kamen wieder die Fans von handgemachter Musik voll auf ihre Kosten. Das Uhlberg Duo verstand es während des Abends, für heimelige Stimmung zu sorgen. Auch die Nachwuchskünstler zeigten, was auf der Steirischen Harmonika möglich ist. Dabei bediente das Uhlberg Duo eher die klassischen Geschmäcker mit Volksliedern, Melanie Martin mit modernen Stücken und Simon Wild hatte aktuelle Stimmungshits auf Lager. Dabei durften auch Andreas Gabalier und Helene Fischer nicht fehlen.

Die Guggengruppe „Omsnomgugga“ bewies mit einem lautstarken aber anspruchsvollen Auftritt, dass der Fasching zwar „Omsnomgugga“ schon wieder vorbei ist, sie aber immer noch alles drauf haben.
Im zweiten Programmteil gelang es Stefan Kaller mit dem Tanzkreis Wißgoldingen, gemeinsam mit dem Publikum einen Tanz einzustudieren und durch die ganze Halle zu tanzen.

Besonders gut kam auch die Fotoecke des Fotostudio Dieterle in Lorch an. Viele Gäste nutzten die Gelegenheit, sich im tollen Outfit ablichten zu lassen. Als besonderen Service wurden die Bilder sofort entwickelt und konnten gleich mitgenommen werden.
Erstmals gab es eine Kinderbetreuung im Nebenraum der Halle, so dass auch Eltern mit Kindern bei diesem Abend dabei sein konnten. Johanna Blessinger übte mit den Kindern das „Fliegerlied“ ein, ein viel umjubelter Auftritt auf der großen Bühne goutierten die Gäste mit großem Beifall für die Kleinen.

Die Mitglieder des veranstaltenden Handharmonika-Club (H.H.C.) Waldhausen sorgten für das leibliche Wohl der Gäste. Diesen gefiel das Programm offenbar so sehr, dass die Musiker bis weit in die Nacht volkstümliche Musik pur boten. Die meisten wollten dann noch nicht nach Hause und kamen in den Genuss, Udo Schlecht auf der Steirischen Harmonika zu hören. Udo ist der Sohn von Marga und Bernhard und war bei der Weltmeisterschaft für Steirische Harmonika Vierter. Sein außergewöhnliches Können erstaunte und begeisterte zugleich.
Erwähnt sei an dieser Stelle auch die tolle Gemeinschaft beim H.H.C. Waldhausen und die daraus resultierende Teamleistung. Mit über 40 Helfern meisterte der rührige Verein nicht nur die Planungen und Vorbereitungen, sondern es wurde auch selbst gekocht und der gesamte Service gemeistert.

Slider

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.