Mitgliederversammlung – 7. März 2020

Print Friendly, PDF & Email

Mit einer musikalischen Mitgliederversammlung, die den kompletten Vereinsausschuss im Amt bestätigte, blickte der Handharmonika-Club (H.H.C.) Waldhausen auf ein aktives Vereinsjahr zurück und freut sich gleichzeitig auf alles Anstehende im Vereinsjahr 2020.
Das Hobbyorchester unter der Leitung von Brigitte Wolfmaier eröffnete die diesjährige Mitliederversammlung schwungvoll. Bei der harmonischen Versammlung konnte anschließend auf ein aktives Vereinsjahr zurückgeblickt werden. Das breite Ausbildungsangebot des H.H.C. Waldhausen bietet ein lückenloses Angebot für die musikalische Förderung und Erziehung von Kindern und Jugendlichen sowie der Ausbildung von Erwachsenen. Dazu kommen wird voraussichtlich ab April ein Musikgarten für Kinder ab 18 Monaten bis 3 Jahren. An dieser Stelle ging ein Dankeschön an die insgesamt sechs Ausbilderinnen und Ausbilder, die beim H.H.C. hervorragende Arbeit leisten. Auch im letzten Jahr bereicherten zahlreiche Aktivitäten und Veranstaltungen das Vereinsjahr. Höhepunkte dabei waren das Kinderkonzert „KiK“, der überaus erfolgreiche Harmonikastadl, sowie der Unterhaltungsabend unter dem Titel „Helden, Mythen und Legenden“. Beim H.H.C. sind alle eingeladen mitzumachen, sich einzubringen und zu verwirklichen. Das machte die Vorstandschaft des Vereins in ihren Berichten deutlich. Schriftführer Ingo Müller konnte von zahlreichen Ausschuss-Sitzungen und weiteren Projektsitzungen berichten, in denen die umfangreiche Vereinsarbeit geplant und organisiert wurde. Er hob allerdings hervor, dass man sich auch im kommenden Vereinsjahr auf die Unterstützung und Mitarbeit aller Mitglieder freut. Kassier Ralf Granzer wusste von stabilen Finanzen zu berichten. Er zeigte auf, wie sehr der Verein auf Einnahmen aus Bewirtungen und sonstigen Aktionen angewiesen ist. Kassenprüferin Gudrun Stanzel- Bauer attestierte, eine ordnungsgemäße Kassenführung und sprach Ralf Granzer Lob und Dank aus. Von einem aktiven Vereinsjahr der Kinder Jugendlichen berichtete die stellvertretende Jugendleiterin Sonja Hinderer, viele Freizeitaktivitäten wurden angeboten und sehr gut angenommen.
Bei den anstehenden Wahlen wurde der 2. Vorsitzende Andreas Pfitzer, sowie die 3. Vorsitzende Kathrin Brandenburger für zwei weitere Jahre im Amt bestätigt. Auch Kassier Ralf Granzer, Schriftführer Ingo Müller, sowie die Beisitzer Michael Blessinger, Bodo Fritsche, Julia Schramel, Michael Schramel, Karin Schunter und Carmen Zinßer erhielten das einstimmige Votum der Versammlung. Außerdem bestätigte die Versammlung die Wahl der Jugendversammlung von Jugendleiter Simon Blessinger und seine Stellvertreterin Sonja Hinderer.
Heiko Cammerer, 1. Vorsitzender, durfte für 25 Jahre Mitgliedschaft im H.H.C. Waldhausen Manuel Zehnder ehren, Hermann Hohner für 40 Jahre Treue und gar für 60 Jahre wurden Peter Müller und Wolfgang Lindauer geehrt. Erika Cammerer wurde bei der Mitgliederversammlung nicht nur für 60 Jahre Mitgliedschaft geehrt, gleichzeitig würdigte der Verein ihre jahrelangen Verdienste und ernannte sie zum Ehrenmitglied. Nachdem sie über 50 Jahre aktive Akkordeonspielerin des H.H.C. Waldhausen war, sowie einige Jahre dem Vereinsausschuss angehörte, übernimmt sie bis zum heutigen Tag Aufgaben und wirkt im Hintergrund. Der H.H.C. ist stolz auf so ein Mitglied, das den Verein und dessen Ideale lebt.
Eine Ehrung für 30 Jahre aktives Musizieren vom Deutschen Harmonika Verband erhielt Kathrin Brandenburger.
Präsente für fleißigen Probenbesuch im Orchester verdienten sich Andreas Pfitzer für 3x Fehlen, Brigitte Wolfmaier für 2x Fehlen, sowie Heiko Cammerer und Julia Schramel für 1x Fehlen.
Auch im Jahr 2020 hat der H.H.C. Waldhausen vieles zu bieten. Mit Aktivitäten für die Jugend, Konzerten, Ausflügen und geselligen Veranstaltungen zeigt sich der Verein als Heimat für alle Generationen. Das Highlight wird dabei die Premiere des Kindermusicals „Sternenzauber“ am 5. Juli in der Remstalhalle Waldhausen sein, einem Bündnisprojekt von Grundschule, evangelischer Kirche und H.H.C. Waldhausen.

(Text: Julia Schramel, Pressesprecherin)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.