KiK – Kids in Konzert – 7. Juli 2019

Print Friendly, PDF & Email

Kinderkonzert beim H.H.C.

Musikbegeisterte Kinder und Jugendliche, die gemeinsam mit dem Publikum singen und tanzen, so sah das große Finale des diesjährigen „Kids in Konzert“ (KiK) aus. Am 7. Juli präsentierten die verschiedenen Gruppen aus Klangstraße, Flötentreff und Instrumentalunterricht die Bandbreite der musikalischen Förderung und Ausbildung von Kindern und Jugendlichen beim Handharmonika-Club (H.H.C.) Waldhausen. Der 1.Vorsitzende, Heiko Cammerer, zeigte sich in seiner Begrüßung von der beeindruckenden Besucherzahl erfreut. Damit sah er das Ziel mehr als erreicht, den Kindern und Jugendlichen einen Auftritt vor großem Publikum zu ermöglichen.
Den Anfang machten die Kinder der rhythmisch-musikalischen Früherziehung „Klangstraße“ unter der Leitung von Kathrin Brandenburger. Mit ihren Vorträgen begeisterten sie die Eltern, Familien, sowie die weiteren Gäste und zeigten ihren Spaß und ihre Freude an der Musik und am gemeinsamen Musizieren mit Orff´schen Instrumenten. Weiter ging es mit dem Flötentreff unter der Leitung von Tatjana Schwanitz. Bereits seit 15 Jahren bietet der H.H.C. Waldhausen mit dem „Flötentreff H.H.C.“ Kindern ab ca. 6 Jahren ein fundiertes Unterrichtsangebot zum Erlernen der Sopranflöte an. Auch in diesem Februar startete wieder ein Kurs und die Kinder zeigten, was sie in den wenigen Monaten bereits alles gelernt hatten. Melodica-Schüler, ergänzt durch Akkordeon- und Klavierschüler, unter der Leitung von Beate Matuschek präsentierten in Gruppenvorträgen ihr Können und das Instrument. Das Harmonikainstrument Melodica ist der ideale Einstieg für eine folgende Ausbildung an einem Tasteninstrument. So zeigten anschließend die Akkordeon- und Keyboardschüler von Lydia Lick, Anatoli Lick und Daniel Franz ihr Können und ihre Fingerfertigkeit. Darunter Schüler, die nach erst einem halben Jahr Ausbildung erstaunliche Leistungen ablieferten und sich unbeeindruckt vom zahlreichen Publikum zeigten. Aber auch Schüler, die nach einigen Jahren Ausbildung demonstrierten, was alles möglich ist. Schüler unterschiedlichsten Leistungsstandes vereinte Ausbilder Anatoli Lick in der eigens für das „KiK“ gegründeten „Akkordeongruppe“, die das Publikum mit einem schwungvollen Beitrag begeisterte. Den Abschluss der Instrumentalvorträge bestritt Timothy Harrison, mehrfacher Landesmeister auf dem Akkordeon und Beleg dafür, dass beim H.H.C. nicht nur in der Breite sondern auch in der Spitze gute Ergebnisse erzielt werden. Bereits seit einigen Jahren besteht eine Kooperation mit der Schlagzeugschule „funky beat“ von Daniel Schwenger. Jeweils im Vater- Sohn- Duo faszinierten zwei Schlagzeugschüler mit den Welthits „Let it be“ und „Summer of 69“ das Publikum und rundeten das vielfältige Klangbild des Nachmittages ab. Auch an diesem Nachmittag war der Jugendausschuss des Vereins aktiv und bot für alle Kinder kostenloses Kinderschminken an, das nur zu gerne angenommen wurde. Zum Abschluss eines kurzweiligen Kinderkonzertes gab es dann das große Finale mit allen Beteiligten. Im Jahr der Remstalgartenschau darf natürlich die Biene nicht fehlen und so tanzten nicht nur die Kinder und Jugendlichen, sondern auch das ganze Publikum zum Bewegungslied „Guck mal diese Biene da“. Durch die Zusammenarbeit der verschiedenen Gruppen und dem schlüssigen Ausbildungskonzept beim H.H.C. Waldhausen wird den Kindern ein fließender Übergang zur weiteren musikalischen Bildung geboten. Weitere Informationen rund um den H.H.C. Waldhausen, dessen Gruppen und Arbeit in der musikalischen Ausbildung von Kindern und Jugendlichen finden sich auf der Homepage des Vereins: www.hhc-waldhausen.de.

(Text: Julia Schramel, Pressesprecherin; Bilder: Michael Blessinger)

Slider

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.