10. Waldhäuser Harmonikastadl – 6. April 2019

Print Friendly, PDF & Email

Die Remstalhalle in Lorch-Waldhausen verwandelte sich zu einem bunten Festzelt, gut gelaunte Dirndl- und Lederhosenträger waren unterwegs: der Waldhäuser Harmonikastadl ging in die 10. Runde  und die Verantwortlichen des Handharmonika-Club (H.H.C.) Waldhausen als Veranstalter hatten ein grandioses Programm vorbereitet.
Ein rauschendes, volkstümliches Fest für alle Generationen, das in seiner Jubiläumsauflage ein großes Publikum aus der ganzen Region lockte.
Bereits ab der ersten Minute hieß es: singen, schunkeln, lachen, tanzen und genießen! Das Original Uhlberg Duo, das sind Marga und Bernhard Schlecht mit Steirischer Harmonika, Gitarrenklang, einem schwäbischen Göschle und viel Gaudi, sorgten für beste Stimmung und konnten schon in der ersten Runde die Tanzfläche füllen.
Nicht nur von der Stimmung sondern auch optisch waren die Tanzeinlagen des Tanzkreises Wißgoldingen unter der gekonnten Anleitung von Stefan Kaller ein weiterer Höhepunkt des kurzweiligen Abends. Die Choreografien waren nicht nur tänzerisch von Perfektion, auch die detailreich eingebauten Accessoires zeugten von großer Leidenschaft.
Anschließend kamen wieder die Fans von handgemachter Musik voll auf ihre Kosten. Das Uhlberg Duo verstand es während des Abends, für heimelige Stimmung zu sorgen.
Melanie Martin mit der Steirischen Harmonika, schon häufig Gast in Waldhausen, hatte ihren Duopartner Pascal Bohms mitgebracht. Gemeinsam bilden sie jetzt das Duo „Ziachn Power“.
Modernere Stücke und aktuelle Stimmungshits hatte Simon Wild hatte auf Lager. Dabei durften auch Andreas Gabalier und Helene Fischer nicht fehlen.
Simon Wild war im vergangenen Sommer mehrfach in der ARD-Sendung „Immer wieder sonntags“ dabei und schaffte es bis ins Finale. In diesem Sommer wird er seine erste eigene CD veröffentlichen.
Mächtig laut, bunt und stimmungsvoll brachte die Guggengruppe „Omsnomgugga“ aus Weiler in den Bergen die Halle zum Beben.
Die Lacher auf seiner Seite hatte mit Voralbkomödiant Thomas Schwarz ein Meister seines Fachs, der schon mehrfach und in verschiedenen Rollen zu Gast in Waldhausen war. Und da bei jedem Witz bekanntlich auch ein Stück Wahrheit dran ist, erkannten oder ertappten sich einige Besucher bei dieser „Zwerchfellmassage“.
Besonders gut kam auch die Fotoecke des Fotostudio Dieterle in Lorch an. Viele Gäste nutzten die Gelegenheit, sich im tollen Outfit ablichten zu lassen. Als besonderen Service wurden die Bilder sofort entwickelt und konnten gleich mitgenommen werden.
Erneut gab es eine Kinderbetreuung im Nebenraum der Halle, so dass auch Eltern mit Kindern bei diesem Abend dabei sein konnten.
Die Mitglieder des veranstaltenden Handharmonika-Club (H.H.C.) Waldhausen sorgten für das leibliche Wohl der Gäste. Diesen gefiel das Programm offenbar so sehr, dass die Musiker bis weit in die Nacht volkstümliche Musik pur boten. Die meisten wollten dann noch nicht nach Hause und kamen in den Genuss, Udo Schlecht auf der Steirischen Harmonika zu hören. Udo ist der Sohn von Marga und Bernhard und war bei der Weltmeisterschaft für Steirische Harmonika Vierter. Sein außergewöhnliches Können erstaunte und begeisterte zugleich.
Erwähnt sei an dieser Stelle auch die tolle Gemeinschaft beim H.H.C. Waldhausen und die daraus resultierende Teamleistung. Mit über 40 Helfern meisterte der rührige Verein nicht nur die Planungen und Vorbereitungen, sondern es wurde auch selbst gekocht und der gesamte Service gemeistert.
Der H.H.C. ist ein gemeinnütziger Verein mit ca. 250 Mitgliedern und knapp 100 Kindern und Jugendlichen in der musikalischen Ausbildung. Zur Finanzierung der damit zusammenhängenden Aufgaben werden Veranstaltungen wie der Harmonikastadl durchgeführt, die darüber hinaus in Waldhausen und der Region sehr beliebt und ein wertvoller kultureller Beitrag sind. Die Einbeziehung der Vereinsjugend in die Bewältigung solcher Aufgaben bietet diesen Heimat und ist vielen Familie.
Weitere Informationen zum H.H.C. im Internet: www.hhc-waldhausen.de

Slider

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.