10 Jahre CONCERTINO – Reise in die Republik Moldova – 2. – 5. Januar 2014

Print Friendly, PDF & Email

In das ärmste Land Europas reisten die Vorstände des Handharmonika-Club (H.H.C.) Waldhausen in der ersten Woche des Jahres. Ziel von Heiko Cammerer (1. Vorsitzender) und Heidi Kugel (2. Vorsitzende), die von Tamara Kugel und Stefanie Bieg begleitet wurden, war die Republik Moldau, hierzulande auch als Moldawien bekannt.
Mit einem brillanten Konzert feierte dort das derzeit weltbeste Akkordeon-Ensemble CONCERTINO sein 10-jähriges Bestehen. Den passenden Rahmen dafür bot die Organ Hall in der moldawischen Hauptstadt Chisinau. Im Zentrum der Stadt, nahe dem Parlament gelegen, beherbergt diese eine der bedeutendsten Kunst- und Kulturinstitutionen des Landes. Im Innern des bis 1974 u.a. als Nationalbank genutzten Architekturdenkmals erstrahlt der Orgelsaal mit Kronleuchtern in voller Pracht.
Obwohl schon vorab die Kapazität der Sitzplätze erhöht wurde, war das Jubiläumskonzert binnen weniger Tage ausverkauft. Selbst die moldawische Kulturministerin Monica Babuc erwies CONCERTINO die Ehre und zeichnete das Ensemble für seine besonderen Verdienste aus. Auch ein Fernsehsender berichtete.
Im Mittelpunkt stand aber die Musik. Und diese ist bei CONCERTINO Gefühl und Erlebnis pur. Neue Stücke prägten den ersten Programmteil, darunter „Jahreszeiten in Moldova“ des Komponisten Igor Iachimciuc. In der für CONCERTINO charakteristischen Weise erfuhr „Tetraeder“ des deutschen Komponisten Hans-Günther Kölz eine beeindruckende Interpretation. Kraftvoll und getragen zugleich bewegte „Music“ von John Miles die Gemüter. CONCERTINO gedachte mit diesem Stück dem Mitbegründer des Ensembles, Alexei Leahu, der im vergangenen Jahr all zu früh verstarb.
Nach der Pause glänzte CONCERTINO mit dem bekannten Repertoire. Zwischen den Stücken grüßten mittels Videobotschaft Freunde aus aller Welt, darunter der berühmte französische Akkordeonist Richard Galliano, und überbrachten so Glückwünsche zum Jubiläum. Sandra und Markus Fink aus Lyss/Schweiz, seit Jahren große Förderer, enge Freunde und verlängerter Arm in Westeuropa waren gar persönlich angereist. Gemeinsam mit CONCERTINO boten sie den Kölz-Titel „SwissSka“ dar, bevor sie stilecht mit dem Schwyzerörgeli das Geburtstagslied interpretierten. Weiterhin begeisterte CONCERTINO mit atemberaubenden Interpretationen, darunter einer Collage aus der Oper „Carmen“ und einer Hommage an den argentinischen Begründer des Tango Nuevo, Astor Piazzolla.
Egal in welchem Land und in welchem Rahmen CONCERTINO auftritt – spätestens nach dem Konzert werden und wurden aus Zuhörern und Gästen echte Fans des Akkordeons. Ein Konzert gleicht einer wahren Demonstration der Vielseitigkeit des Akkordeons in den unterschiedlichsten Musikstilen. Das war auch am Jubiläumsabend in Chisinau nicht anders. Das Akkordeon hat mit diesem Ensemble den erdenklich besten Botschafter.
Aufmerksam wurde man beim H.H.C. vor knapp vier Jahren beim World Music Festival in Innsbruck. Der dortige Vortrag war so beeindruckend, dass man erste Kontakte knüpfte, aus denen eine Freundschaft entstand. Diese Freundschaft fand ihren zwischenzeitlichen Höhepunkt mit einem Konzert von CONCERTINO im Mai vergangenen Jahres in Waldhausen. Und so folgte man jetzt der Einladung nach Chisinau. Aus guten Freunden wurden sehr gute. Und so war es selbstverständlich, dass die deutschen Gäste, die man seitens des Ensembles voller Stolz offiziell beim Jubiläumskonzert willkommen hieß und vorstellte, auch bei der anschließenden, internen Feier dabei waren.
Nachhaltig wirken auch die Eindrücke der Reise. Einerseits die Armut des Landes, andererseits die Herzlichkeit der Menschen. Beides konnte die Reisegruppe des Waldhäuser Akkordeonvereins in den vier Tagen erfahren. Es soll nicht der letzte Besuch in Chisinau gewesen sein. Und sicherlich wird es auch wieder ein Gastspiel von CONCERTINO in Waldhausen geben.
Einen ausführlichen Reisebericht mit Bildern geben die Reisenden am 16. Februar um 15.00 Uhr im Dorfhaus Waldhausen. Anmeldung bei Heiko Cammerer, Heidi Kugel oder Tel. 0151/52282283 erforderlich.




Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.